SPIE SAG Deutschland
Sprache

Die richtige Verbindung.
Was Sie auch planen.
 

SPIE SAG – Ihr zuverlässiger Partner
für Projekte jeder Größenordnung.  

SAG CeGIT übernimmt Trassenplanung in Liberia

SAG CeGIT übernimmt Trassenplanung in Liberia

SAG CeGIT übernimmt Trassenplanung in Liberia

SAG CeGIT erhielt den Auftrag, ca. 50 km Freileitungen vom Mt. Coffee Staudamm in die Landeshauptstadt Monrovia zu planen.


Deutschland unterstützt zusammen mit Norwegen Entwicklungshilfeprojekte in Liberia. Im dem 14 Jahre andauernden liberianischen Bürgerkrieg wurde unter anderem der Mount Coffee Staudamm zerstört, der vor allem die Hauptstadt und deren Hafen mit Strom versorgte. Aber nicht nur der Damm wurde unbrauchbar, sondern auch das in den 1960er Jahren gebaute Kraftwerk sowie die Freileitungen wurden demontiert und verkauft, um aus dessen Erlös den Bürgerkrieg zu finanzieren.

Derzeit wird Liberias Energiezufuhr nur über Erdöl gedeckt, das teuer eingekauft werden muss. Das Entwicklungshilfeprojekt wird von der liberianischen Regierung und den zwei OE`s (Owner Engineerer) Fichtner (für DE) und Norplan (für N) geleitet. SAG CeGIT erhielt vom deutschen OE den Auftrag, ca. 50 km Freileitungen vom Mt. Coffee Staudamm in die Landeshauptstadt Monrovia zu planen. Unter „liberianischen Bedingungen“ war die Aufnahme der Laserdaten für FM PROFIL alles
andere als einfach: Da wegen des Regenwaldes ein Bildflug nicht möglich war, wurde eine südafrikanische Firma mit dem Laserscanning vor Ort beauftragt. Diese Daten waren die Grundlage für die Freileitungsplanung, die dann das SAG CeGIT Büro in Lehrte erstellte.

Zu den umfangreichen Arbeiten vor Ort gehörte für das CeGIT Team die Trassenfindung, die Abstimmung mit den regionalen Behörden und anderen Projektbeteiligten, die Prüfung und Bewertung der Laserdaten und deren Umsetzung in FM-Profil, bis hin zur Vermessung und Abmarkung der Maste in Monrovia.

Bilder: SAG